J.Rüterlogo


 

Tropfen auf heiße Steine + Liederzyklus Frauenleben-und Liebe von Schubert


Konzeption: Franziska Seeberg, Julie Rüter und stefanpaul

 Rauminstallation : Julie Rüter
Musikalische Leitung: stefanpaul
Regie: Franziska Seeberg
Regieassistenz: Andrea Oberfeld


 Kostüme: Julie Rüter
Technische Leitung: Ralf Arndt
Maske: Elena Irsigler

Mit: Franziska Dick, Sabine Hill, Ernestine Tzavaras, Dominik Kleinen, stefanpaul und Walter Sprungala

 


Eine Produktion von Oper Dynamo West und ehrliche arbeit. Mit freundlicher Unterstützung durch das Theaterhaus MItte. In Kooperation mit dem Hebbel am Ufer, Berlin. Eine Koproduktion von Schloss Bröllin aus den Mitteln des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.

 

  

Ein leerer Supermarkt in Berlin Kreuzberg. Hinter der breiten Fensterfront sitzen Leopold, Franz, Anna und Vera, vier Figuren aus Fassbinders Stück „Tropfen auf heiße Steine“, in einem Wohnzimmer, aus dem es kein Entkommen gibt. Sie suchen nach Befriedigung für ihre Begierden und Leidenschaften und landen dabei im Biedermeier. Dort begegnen sie Robert Schumanns Liederzyklus „Frauenliebe und -leben“, der ein Frauenleben voll Treue und Empfindsamkeit von der ersten Liebe bis zum Tod des Ehemanns erzählt. Die „Komödie mit pseudotragischem Ende“ von Fassbinder trifft auf die Romantik Schumanns, das Wohnzimmer wird zur Konzertbühne, das Theater zum Supermarkt.

 

 

 

           

Installation Schrankwand 

 

Musik Frauenleben  von Schubert

 

Ansicht 

 

Ansicht Straßenseite