Julie Rüter
Szenografien/Interventionen 

 Wunder Opus 5
Anfang der Durchsage,
Oper Dynamo West

Audiowalk, Installation

gefördert  durch die Kultur Stiftung des Bundes im Fonds Doppelpass. https://gefördert  durch die Kulturstiftung des Bundes im Fonds Doppelpass

Wir gehen auf eine Reise durch das Viertel um den Lindenauer Markt, bis  her geheime musikalische Fundstücke werden gesichtet und die Brachen und Häuser auf ungewohnte Weise betrachtet. Mit den Ohren. Was hören wir, wenn uns die Nachbarn die Türen öffnen? Für immer mehr Menschen schwinden die Möglichkeiten, über bezahlbaren Wohnraum selbstbestimmt zu verfügen, gerade in Lindenau sind Veränderungen rasant, es entstehen viele Neubauten, neben den alten Strukturen der Hausprojekte, Künstler-Ateliers und alteingesessene Mietshäusern.
In der Episode 2 der Musiktheater-Reihe Wunder Opus 5 geht Oper Dynamo West auf die Suche nach den Lieblingssongs der Anwohner von Lindenau. Sammeln was am Wegesrand liegt. Die Geschichten des Alltags und ihre Spuren, ihre Klänge wiedergeben.
ir erstellen gerade Inhalte für diese Seite. Um unseren eigenen hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden benötigen wir hierfür noch etwas Zeit.Beobachten –Fragen stellen, gehen und stehen. „Was wissen wir über die die Herkunft von gebrauchten Gegenständen im An und Verkauf Ecke Odermannstraße / Lütznerstraße? Welche Erinnerungen knüpfen sich an die rote Kaffetasse, welches Lied steckt dahinter? „ Wer geht jeden Tag zu Andres Treff und wer liebt die Nougathörnchen mit schwarzem Kaffe? Und was läuft dazu im Radio? Fundstücke aufgenommen und übertragen in Texte und Interviews lassen ein akustisches Archiv entstehen an der Schnittlinie zwischen dem Leben und den Spekulationen über die Zukunft. Wer ist der unbekannte Komponist? Die Interviews werden aufgenommen und übertragen in Texte. In Kombination mit Lieblings-Songs und Field-Recordings entsteht so ein akustischer Parcours, der das Publikum geöffnet wird. Eine Audio-Tour, die die das Vorhandene sammelt, interpretiert und neu inszeniert, eine akustische Reise in die Welt des spekulativen Realismus.
Vor diesem Hintergrund untersucht das Projekt die konfliktreiche Beziehung von Architektur, Wohnungsbau und gesellschaftlicher Wirklichkeit. Experimentelle Wohnmodelle, historische Fallstudien und eine singende Seniorengruppe sowie ein Konzert im Hinterhof befassen sich mit den Möglichkeiten eines selbstbestimmten Miteinanders und den bald verschwindenden Brachen. Das Leben des unbekannten fiktiven Komponisten führt uns vor Augen, wie sehr das Künstlerdasein zu einer Stereotype gerät in Zeiten der Prekariesierung und Gentrifizierung.

Mit Anwohnern und  Gästen aus Leipzig Lindenau
Julie Rüter/Johannes Müller,– Konzept, Regie

Janina Janke – Dramaturgie

Audiwalk Wunder Opus 5 Anfang der Durchsage

  • 11
  • 8b
  • 9
  • 2
  • 20
  • 21
  • 3
  • DSC_0638_edited
  • 11_edited
  • 5
  • 6
  • 6b

 Fotografie Copyright by .M KInzer/ J.Rüter